X-Ray-Art
StartseiteGalerieÜber mich Werke Formate KalenderImpressum
  Vita   Ausstellungen   Aktivitäten   Veröffentlichungen        
                               
     
Ausstellung - 'Alles Pappe'
vom 28.06. - 05.07.09
     
       
Ausstellung Pappe
 
Pappbild2
 

„Alles Pappe“ das Material/Thema dieser Ausstellung, eine schwierige Aufgabe für ein Röntgenbild. - Lässt sich Pappe röntgen? - Was sieht man? Ist überhaupt etwas erkennbar?

Ja, denn jede feste oder flüssige Materie schwächt die Röntgenstrahlen, auch die Pappe. Pappe hat eine geringe physikalische Dichte und deshalb wird für eine röntgenologische Darstellung nur eine gering Belichtung benötigt.

Die Werkbesichtigung in der Firma Klingele, Remshalden ließ mich, unwissenden Nichtinsider der Wellpappenherstellung, nur so staunen!

Beeindruckt und inspiriert von den gigantisch großen Papierrollen, die zur Wellpappenherstellung benötig werden und von den riesigen Maschinen, die diese Papierrollen vollautomatisch in Wellpappe und letztendlich zu Kartons verarbeiten, entschloss ich mich dieses Motiv der Rolle und den Karton als Grundlage für meine Röntgenbilder zu nehmen.

  1. Für das erste Bild schnitt ich einen etliche Meter langen Streifen unfertiger Pappe, ebenso einen Papierstreifen, rollte beides auf und fügte einige Streifen fertige Wellpappe hinzu.
  2. Für das zweite Bild stellte ich einen geschlossenen Karton in einen offenen Karton

Für die Strahlenbelichtung wählte ich einen geringen kV-Wert und ein niedriges mAs-Produkt aus. Es entstanden digitale Röntgenbilder.

Durch eine weitere farbige  digitale Bearbeitung entstanden meine Bilder: “von der Rolle – zum Karton“.

 

 

 
       
       
nach oben   >>>zurück zur Übersicht